abgefeimt


abgefeimt
abgefeimt
»durchtrieben, listig, hinterhältig«: Das seit der 2. Hälfte des 15. Jh.s bezeugte Wort ist das in adjektivischen Gebrauch übergegangene 2. Partizip des heute veralteten Verbs »abfeimen« »den unreinen Schaum von einer Flüssigkeit entfernen, reinigen«. Es bedeutet demnach eigentlich »abgeschäumt, gereinigt« und entspricht in der Bedeutungsentwicklung etwa dem Fremdwort raffiniert »durchtrieben, schlau« (zu raffinieren »reinigen«).
Das heute nicht mehr gebräuchliche Verb feimen »abschäumen, reinigen« (mhd. veimen, ahd. feimōn) ist abgeleitet von einem alten Wort für »Schaum«, das noch mdal. als Feim, Faum »unreiner Schaum; Bierschaum« bewahrt ist. Mhd. veim, ahd. feim »Schaum, Unreinigkeit«, engl. foam »Schaum« sind z. B. verwandt mit lat. spuma »Schaum« und beruhen auf idg. *‹s›poimno-s »Schaum« (vgl. Bimsstein).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abgefeimt — sein: in allen Schlechtigkeiten erfahren sein. Abfeimen bedeutet ursprünglich den Schaum entfernen, der das Unreine, Überflüssige enthält. Sachlich und bedeutungsgeschichtlich ist der Ausdruck verwandt mit ›raffiniert‹ oder ›gerieben‹ und war… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • abgefeimt — ↑raffiniert …   Das große Fremdwörterbuch

  • abgefeimt — AdjPP erw. stil. (15. Jh.) Stammwort. Zu dem veralteten Feim Schaum gehört als Partikelableitung das Vsw. abfeimen den Schaum von etwas wegnehmen, reinigen . Zur Bedeutungsentwicklung des Partizips vgl. raffiniert, ausgekocht und mit allen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • abgefeimt — bauernschlau, clever, findig, gewandt, gewitzt, klug, listig, pfiffig, raffiniert, schlau, [taktisch] geschickt, verschlagen, wendig; (österr.): gefinkelt; (geh.): fintenreich; (ugs.): ausgefuchst, ausgepicht, gefuchst, gerieben, gerissen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abgefeimt — Als Abfeimen bezeichnet man das mechanische Entfernen von Schaum von Flüssigkeitsoberflächen, früher besonders von Glasschmelzen. Der Begriff abgefeimt wird heute im übertragenen Sinne gebraucht mit der Bedeutung durchtrieben, raffiniert …   Deutsch Wikipedia

  • abgefeimt — ausgefuchst (umgangssprachlich); ausgekocht (umgangssprachlich); gerissen; raffiniert; durchtrieben; aalglatt (umgangssprachlich) * * * ab|ge|feimt [ apgəfai̮mt] <Adj.>: in allen Schlechtigkeiten erfahren; durchtrieben …   Universal-Lexikon

  • abgefeimt — ạb·ge·feimt Adj; nicht adv, pej ≈ raffiniert, durchtrieben <ein Gauner, ein Schurke, ein Lügner> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abgefeimt — abgefeimtadj inallenSchlechtigkeitenerfahren;verrucht.FeimistderSchaum;wasvomSchaumbefreitist,istrein.EinabgefeimterMenschistdemnacheinreinVerruchter.SeitdemspätenMittelalter …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • abgefeimt — ạb|ge|feimt (durchtrieben) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abgefeimt — Abgefeimter als ein Luchs, als Kernessig …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.